Social Media Conversation | Teil 2

Wir sind mobil, digital und ständig am Kommunizieren - aber wir macht man sich im Social Web richtig bemerkbar?

Let’s talk about…YOU – Wie ihr Gespräche in den Sozialen Netzwerken inspiriert

Schon mal in den Sozialen Netzwerken ordentlich die Runde gemacht? Gar einen eigenen Hashtag, User shots und positives Feedback bekommen? Die Profis haben für euch die wichtigsten Tipps zusammengestellt – damit ihr ins Gespräch kommt bzw. bleibt.

Bleibt im Gespräch, haben wir euch als Fazit des Digital in 2016-Reports mit auf den Weg gegeben. Guter Ratschlag, und nun? Wir stellen euch an dieser Stelle gelungene Beispiele vor, wie man die Social Media Conversation über sich selbst so richtig schön anheizt und am Laufen hält. Hier sind die #5 Profi-Tipps:

#Produkte: Wir Mädels haben letztens diese wahnsinnig tolle neue Creme entdeckt. Klick, Upload, die Freundinnen „Boah, was?“, Like, Share. Fakt ist: Ein product shot wird wesentlich häufiger geteilt, als ein Post des Unternehmens. Und: Als User/ potentieller Kunde will man Content selbst posten. Heißt: Es braucht ein Produkt, das es wert ist, geteilt zu werden. Noch nicht überzeugt? Dann checkt mal, was bei Starbucks so bevorzugt gepostet wird.

#Verpackung: User lieben kreative Verpackungen – deshalb sind sie auch ein allgemeiner Auslöser für User-Generierten-Content (UGC) und Social Sharing. Beispiel 1: Personalisierung. Coca Cola und Nutella haben es meisterlich vorgemacht. Beispiel 2: Fusion aus Unterhaltung und Information. Wir lieben die Säfte von Innocent und die Smoothies von true fruits – und das nicht zuletzt dank des Flaschendesigns. Bei technischen Geräten stellt das Unboxing (Millenial-Deutsch für „Auspacken“) an sich schon einen UGC dar. Man gebe bei Youtube nur mal „unboxing iphone“ ein.

#Kundenservice: Wie oft habt ihr schon nervenaufreibende Minuten, Stunden am Telefon verbracht, ohne dass euch wirklich weitergeholfen wurde? Schlechter Kundenservice nervt. Schlechter Kundenservice geht bei Social Media gar nicht. Hier können andere User sehen, was man kritisiert und wie damit umgegangen wird. Aber: Umgekehrt gilt, richtig guter Kundenservice kann die Gespräche über das eigene Unternehmen richtig in Gang bringen. Populäres Beispiel ist der amerikanische Onlinestore „Zappos“.

#Events & Experience: Beim Scrollen durch Facebook werden sie immer wieder angezeigt – Veranstaltungen in der Nähe /zu denen man von Freunden eingeladen wird /an denen Freunde teilnehmen. Das Ziel: Ein Event auf die Beine zu stellen, von dem User anderen erzählen möchten. Inspiration gefällig? Intel hat es damit geschafft, sogar uns Mädels (kurzzeitig) für Dronen zu begeistern. Ebenfalls inspirierend: Online-Events und Experience, bei denen die User mit einbezogen werden. So animierte Burberry die Fans, die Fashionshow des Unternehmens mit dem Smartphone zu filmen und vom eigenen Profil zu teilen. Wichtig für eine gelungene Marketingkampagne in diesem Bereich: Herausfinden, welche Erfahrung bzw. welches Erlebnis mit dem eigenen Produkt assoziiert werden.

#Recruitment: Richtig gut gestaltete Jobanzeigen bringen richtig vorteilhafte Gespräche in den Sozialen Medien in Gang. Und das erhöht nicht nur die Reichweite. Sondern die User werden auch versuchen, selbst im Gespräch eine hohe „talked about“ Rolle einzunehmen. Noch heute wird die mittlerweile legendäre Jobanzeige von Google aus dem Jahr 2004 geshared. Ok, die Profis haben da auch erstmal nur Bahnhof verstanden. Hier allerdings die Auflösung. Ihr seid da von selbst drauf gekommen? Na, im Silicon Valley sind sicher noch einige Stellen vakant.

Social Media Conversation - wie bleibt man im Social Web im Gespräch.

Social Media Conversation – wie bleibt man im Social Web im Gespräch.

Keep in mind: Täglich teilen Milliarden von Menschen öffentliche Posts über Soziale Medien. Viele davon ermöglichen wertvolle Einsichten, worauf Menschen wirklich Wert legen – d.h. was ihnen wichtig ist, was sie interessiert, was sie mögen. Diese Einsichten müsst ihr nutzen, um euer Marketing zu verbessern. Arbeitet mit den Sozialen Medien, um euch für die Zukunft inspirieren zu lassen und nicht ausschließlich gegenwärtig zu promoten. Der Erfolg in den Sozialen Medien zeigt sich nicht daran, was ihr postet oder sagt. Sondern was andere Leute über euch sagen. Nutzt den vollen Marketing-Mix, um soziale Gespräche in Gang zu bringen. Dafür stehen wir euch als Profis natürlich gern zur Seite.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.